Am 1.2.2019 um 10:29 Uhr wurde die FF-Schwarzenbach zu einer LKW-Bergung (T1) zwischen Schwarzenbach und Türnitz auf der L102 alarmiert.
Ein LKW war auf der schneeglatten Fahrbahn aufgrund ungeeigneter Bereifung und ohne Schneeketten hängengeblieben. Der LKW wurde von der FF-Schwarzenbach zu einem gesicherten Parkplatz geschleppt.
Es gab keine Verletzte und auch keinen Sachschaden.

Weiterlesen

Am 9.1.2019 wurde die FF-Schwarzenbach um 15:15 Uhr zu einer Fahrzeugbergung (T1) auf der L102 zwischen Türnitz und Schwarzenbach alarmiert.
Ein Lieferfahrzeug war auf der Schneefahrbahn, herabkommend vom Gscheid Richtung Schwarzenbach, ins Schleudern gekommen und bei der Ortseinfahrt Schwarzenbach gegen eine Gartenmauer geprallt.
Das Fahrzeug wurde vom TLFA-Schwarzenbach zu einen gesichertem Parkplatz geschleppt. Personen kamen nicht zu Schaden.

Am 31.12.2018 wurde die FF-Schwarzenbach um 22:16 Uhr von der IP_AG_Tulln über einen Brandverdacht in der Hans’n-Hütte (Steinrotte 2) alarmiert.
Brandursache war eine hinter dem beheizten Holzofen gelegene Holzwand die durch die starke Hitzeeinwirkung des Ofens trotz Hitzeschutz mittels Rigipsplatte in Brand geraten war.
Beim Eintreffen der FF-Schwarzenbach wurde der Brand schon von den in der Hütte wohnenden Urlaubern mittels Wasser gelöscht.
Durch den Einsatz einer Wärmebildkamera konnte von der Einsatzgruppe ein hinter der Rigipswand gelegener Brandherd geortet werden. Die Holzwand wurde mittels Motorsäge herausgeschnitten und der Brandherd vollständig gelöscht.

Der Einsatz wurde um 23:50 Uhr beendet.

 

Einsatzmeldung für Schwarzenbach/Pielach vom 30.4.2018 8:58 Uhr: Geschäftsbrand (B3) in Kirchberg/Pielach, Schlossgasse 4.

Aus unbekannter Ursache war es zu einem Schwellbrand im kellergelegenen Schuhlager mit starker Rauchentwicklung gekommen.
Mit schwerem Atemschutz konnte der Brandherd gelöscht werden. Mit Druckbelüfter wurde der Lagerraum und das Geschäftslokal rauchfrei gemacht.
Verletzt wurde nemand. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.

 

Am 12.4.2018/10:58 wurden die Feuerwehren Frankenfels, Weißenburg, Loich und Schwarzenbach von der FL STP zu einer Personenrettung (T2) ins Karntal alarmiert.

Bei Holzarbeiten im alpinen Gelände stürzte einer der beiden Forstarbeiter aus unbekannter Ursache mitten im lockeren Felsgelände ab und kam ca. 10m weiter unterhalb der Absturzstelle im Schlägerungsbereich zum liegen. Die vom Notarzt des ASBÖ Frankenfels eingeleiteten Rettungsmaßnahmen führten leider zu keinem Erfolg. Der Forstarbeiter erlag noch am Absturzort seinen schweren inneren Verletzungen.

Unter Mithilfe von Bergrettung, Alpinpolizei und den Feuerwehren von Frankenfels, Weißenburg und Schwarzenbach konnte der Verunglückte aus dem Bereich der Forst-Seilbahn in seitlich befestigtes Gelände transportiert werden. Durch eine Seilbergung mittels Polizeihubschrauber wurde der Verunglückte ins Tal gebracht werden.

Am Bergungseinsatz waren insgesamt 9 Fahrzeuge und 40 Mann beteiligt.

Brandeinsatz (B4) am 4.3.2018 17:05 Uhr. Im Vollbrand stand ein landwirtschaftliches Objekt (Wirtschaftstrakt) in Schwerbachgegend 7. Aus dem unteren Gebäudetrakt wurden 17 Stk. Nutzvieh unter Einsatz von schwerem Atemschutzgerät ins Freie geleitet. 3 Rinder wurden nach dem Einsturz des Dachstuhles ins Freie geleitet.
Erschwerende Einsatzbedingungen waren die schmale Hauszufahrt, mangelnde Parkmöglichkeiten und akkuter Wassermangel für die Löschtätigkeiten. Dieses wurde im Pendelverkehr aus der Pielach zugeführt. Durch den Einsatz mehrerer Strahlrohre konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden. Der Wirtschaftstrakt brannte vollständig ab.

Ein PKW war infolge der glatten Schneefahrbahn in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben gerutsch. Beim Eintreffen der Einsatzfahrzeuge waren keine Personen im Fahrzeug. Der Fahrer konnte kurze Zeit später erruiert werden und war unverletzt.

Das Fahrzeug war aufgrund eines Schadens an der linken vorderen Radaufhängung nicht mehr bertriebsbereit und wurde mittels Abschleppseil an einem geeigneten Platz abgestellt.

 

Auf Höhe der Fa. Grubner kam ein PKW vor einer Engstelle bedingt durch einen hängengeblieben PKW und einem entgegenkommenden Fahrzeug auf der schneeglatten Fahrbahn von der Straße ab und rutschte in den Graben. Beide Fahrzeuginsassen blieben unverletzt und konntan aus eigener Kraft das Fahrzeug verlassen. Das Fahrzeug konnte mittels Seilwinde und Kranwagen geborgen werden.

Am 06.12.2017 wurde um 17:24 Uhr die FF Schwarzenbach zu einer Menschenrettung nach Verkehrsunfall auf die L102 in das Gemeindegebiet von Schwarzenbach/Pielach alarmiert. Ein Geländewagen kam von der Fahrbahn ab und stürzte in das Weissenbachl. Der verletzte Fahrzeuglenker konnte aufgrund der Lage des Fahrzeuges und dessen Beschädigung das Unfallwrack aus eigener Kraft nicht verlassen.

Gemeinsam wurde das äußerst instabil liegende Unfallwrack gesichert, wo wir in weiterer Folge von den Kameraden aus Weißenburg unterstützt wurden.
Danach wurde die Menschenrettung mittels hydraulischem Rettungsgerät durch die Feuerwehrmänner aus Schwarzenbach/Pielach und Frankenfels vorgenommen.

Im Einsatz waren 10 Fahrzeuge mit einer Mannschaft von 52 Mann.

Während der Rettungsaktion wurde der Verletzte von einem Team des ASBÖ Frankenfels versorgt. Ebenfalls am Einsatzort anwesend war das NEF Lilienfeld.

 

Alarmmeldung der BAZ St. Pölten um 14:30 Uhr: Waldbrand am Eibeck-Sonnberg.
Von den umliegenden Gemeinden wurden Rauchmeldungen an den Pächter der Eibeck-Alm weitergegeben. Die verständigten Feuerwehren Schwarzenbach, Frankenfels, Kirchberg und Weißenburg konnten drei Brandstellen unterschiedlicher Größe orten und rasch abgelöscht werden.
Vermultiche Brandursache war ein Blitzschlag am Vorabend der einem Glimmbrand auslöste und am Tag darauf durch starken Wind zu einem offenen Brand führte.